2_Landhotel-Berger_Wanderurlaub_Josef_Zingl_1000x350 3_berger_wandern_hund 4_Winterwandern_joglland 5_landhotel-berger_wandern-mit-kind 6_wandern_familie-joglland

Unsere Region: Joglland-Waldheimat in der Steiermark

„Wenn ich nicht hier leben würde müsste ich hier Urlaub machen!“
Dieser Ausspruch von Peter Rosegger, dem wohl bekanntesten „Sohn“ der Region, sagt wohl mehr als tausend Worte!

Viele hundert Kilometer markierte Wander- und Spazierwege wie etwa der beliebte „Kraftpfad“ zwischen St. Jakob im Walde und Wenigzell oder der Planetenweg auf das knapp 1.800m hohe Stuhleck bei Rettenegg, Nordic Walkingstrecken, Kneippwege und der Barfußpark Wenigzell erfreuen jedes Jahr erholungssuchende Gäste, aber auch Einheimische. Übrigens, das Stuhleck bei Rettenegg gehört zu den schönsten Aussichtsbergen der Ostalpen! Wandern in der Region Joglland-Waldheimat ist aber nichts für Extremalpinisten sondern ist etwas für Genießer. Das heißt jedoch nicht, dass Sportler hier zu kurz kommen, denn anspruchsvolle Mountainbike-Strecken durchqueren von Fischbach bis Miesenbach die Region. Und für alle Familien und Genussradler empfiehlt sich der Feistritztalradweg von Birkfeld bis nach St. Kathrein am Hauenstein oder bis Ratten. Besonders lustig wird’s, wenn ein Teil der Strecke durchs Feistritztal mit dem Dampfbummelzug zurückgelegt wird.

Obwohl nicht weit weg vom Steirischen Thermenland, verfügt die Region über sehr persönliche und individuelle Wellness- und Gesundheitseinrichtungen wie die Jogllandoase in Wenigzell, hoteleigene Wellnesszentren oder, im Sommer, Freizeitseen abseits vom Massentourismus. Über Genuss und Kulinarik im Joglland–Waldheimat zu sprechen hieße „Eulen nach Athen tragen“, so groß ist die Auswahl zwischen Haubengastronomie, Riesenbuchteln, Steirischer Hausmannskost, Almhüttenzauber und den Joglland-Mostschänken.

Der Winter in der Region Joglland–Waldheimat hat manchmal nur ein Problem – es ist oft verflixt schwer ein freies Zimmer zu bekommen. Denn es hat sich herumgesprochen, dass die Skiregion Joglland mit den Familienskigebieten Wenigzell, St. Jakob im Walde, Mönichwald und Strallegg sowie die Miesenbacher Liftanlagen und das Haureck in der Waldheimat Winterspaß zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis anbietet, dass durch die künstliche Beschneiung eine entsprechende Schneegarantie gegeben werden kann und dass mit den kleinen Skiliften in Fischbach auch für Anfänger ein ideales Gelände vorhanden ist. Noch ein bereits weltbekannter „Leckerbissen“ der Skiregion: das „Skifahrer -Durchfahrklosett“ am Familienschiberg St. Jakob im Walde – wer es nicht kennt, sollte einmal vorbeikommen! Abseits der Pisten ist das Schneeschuhwandern in der Mittelgebirgslandschaft der Region sehr beliebt. Auch Skitourengeher können, mit dem Vorteil einer relativ geringen Lawinengefahr, abseits der präparierten Gebiete die unberührte Winterlandschaft des Jogllandes und der Waldheimat erleben.

Besonders schön sind auch die Langlaufloipen der Region Joglland–Waldheimat. In St. Jakob sind sie sogar künstlich beschneit und flutlichtbeleuchtet. Da wie dort immer bestens präpariert, in verschiedene Schwierigkeitskategorien eingeteilt und entsprechend markiert. Sie besitzen keine eigene Ausrüstung?  Kein Problem, die gibt es nämlich auszuleihen. Genauso wie Fahrräder, Schneeschuhe, Alpin-Skiausrüstungen, Nordic Walkingstöcke und, und, und

Mehr Information, Prospektmaterial sowie Wander- und Skiregionskarten gibt es beim: Tourismusverband Joglland – Waldheimat, www.joglland-waldheimat.at